Wracktauchen Kroatien „Vrsar“

Im Juni sind Steffen und Willi zum Wracktauchen nach Kroatien gefahren. Ziel war nach 1500km die Halbinsel Istrien und der Ort Vrsar. Über Nacht ging es also los und die Fahrt wurde in einem Rutsch durchgeführt, denn morgens um 10.00 Uhr wollten wir ja schließlich das sein.

Klar wir waren nicht alleine unterwegs… im Vorfeld hatte Willi über eine Norwegen Gruppe Kontakt zu Alexander und durch Zufall ergab sich, das man dann auch gemeinsam in Kroatien tauchen wollte.

Also trafen wir uns für 1 Woche Wracktauchen in Vrsar bei der Tauchbasis von Matthias und Barbara.

Aber nochmal zurück…. Nach 15 Std fahrt wurden wir von Alex und Steph mit einem schönen Kaltgetränk erwartet. Und ein kann ich sagen, das tat mal richtig gut.

Am ersten Tag haben wir dann alle Vorbereitungen getroffen um bekannte Wracks in dieser Woche betauchen zu können.

Dies taten wir dann auch… 2x Baron Gautsch, Coriolanus und Maona. Ihr wundert euch sicher warum nicht das eine oder andere Wrack mehr. Na ja.. trotz 29 Grad im Juni, war das Wetter nicht immer auf unserer Seite. So mussten wir auf das Hausriff ausweichen oder eine Steilwand erkunden. Den letzten geplanten Tag haben wir vorzeitig abgebrochen, da ein schweres Gewitter aufzog und eine Ausfahrt nicht möglich war.

Neben dem Tauchen gab es auch ein wenig Kultur. Die Stadt Vrasr wurde erkundet In den Restaurants der näheren Umgebung gab es leckeres Essen und kühle Getränke, um die Abende bei Fachsimpelei und viel Spaß ausklingen ließen.

Ein ganz besonderer Abend war das gemeinsame Essen in einem besonderen Restaurant mit dem Team der Tauchbasis, Tauchern und neuen Freunden welche zu dem Zeitpunkt an der Basis waren.

In dieser Woche haben wir so einiges erlebt. Halsmanschette gerissen, Leihanzug, Handy im Hausriff versenkt, Armmanschette erneuern, Gewitter, strahlender Sonnenschein, regen etc. Aber das allerbeste war. An den Wracks, waren wir 4 Taucher zu jeder Zeit die einzigen vor Ort und im  Wasser…. Das war Mega…..

Der Service der Basis lässt keine Wünsche offen. Mathias und sein Team sind hilfsbereit und zu jedem Spaß zu haben und sehr professionell.

Wer also die schönsten Wracks der Adria betauchen möchte, ist hier gut aufgehoben, ob technische Taucher oder Sporttaucher… hier gibt es für jeden etwas.

Tipps:

Tauchbasis: Triton Diving Vrsar

Unterkunft: Mobilheim Camping Vrsar

Restaurant: IL SEGRETO“ Restaurant & Beach bar – Vrsar

Beachbar: Restaurant & Beach Bar „VALA“

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.